Up

Sitemap
 
Contact

Snapshots

 
E

N

G

L

I

S

H
Home
Hiking
Walks
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
UK_flag Summary
 
D

E

U

T

S

C

H
Home
Wandern
Spazieren
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
D_flag Summary
 
reisen.ch - das Reiseportal der Schweiz
Schweizer Seiten

ISOS
Ortsbilder
Heritage sites

Stoos

www.morschachtourismus.ch  

www.stoos.ch

Diesen Ferienort erreicht man entweder mit der steilen Drahtseilbahn (Standseilbahn, DSS) ab Schlattli (Autobus ab Schwyz, oder PKW) oder mit der Seilbahn (LMS) ab Morschach (Autobus ab Brunnen oder PKW).
Etwa 100 m vor erreichen der Talstation Schlattli zweigt rechts eine asphaltierte Strasse ab, hinunter zur Suworow Brücke Dabei handelt es sich um eine überdachte, etwa 200 jährige Holzbrücke. Sie diente sowohl General Suworow's Armee, als auch dem heutigen lokalen Verkehr. 
Die Strasse führt vom Schlattli weiter nach Muothatal. Dort befindet sich der Eingang zum Hölloch. Bis heute wurden etwa 180 km Wege ausgemessen. Verschiedene Rundgänge können arrangiert werden. 

Die Bahn-Strecke Schlattli-Stoos ist eine der steilsten in Europa und die Fahrt ist fantastisch. Auf dem Stoos gibt's viele Möglichkeiten. Eine Schwimmbassin in alpiner Umgebung ist ab Station in 10 Minuten (vom Bad 15 Min) erreichbar.

Mein Vorschlag: Wanderung zum Fronalpstock, dann hinüber zu Huserstock, Klingenstock.

Die andere Route zweigt beim Furggeli ab und führt hinüber zum Restaurant Laui, dann hinunter zum Stoos.

Stoos-Fronalp.JPG (91411 Byte)Interactive map:
http://map.search.ch/d/gy5nwu2md

GPX-route:
GPS_Data/GPX-Stoos-Fronalp.zip

 

Walk along the Rim Die Wanderung dem Grat Huserstock/Klingenstock entlang erscheint vielleicht etwas beängstigend, jedenfalls wenn man sich's nicht gewohnt ist auf Pfaden zu gehen, wo es auf beiden Seiten einige hundert Meter steil hinunter geht. Die Wanderung auf den Fronalpstock sollte jedenfalls nicht ausgelassen werden.

 
Stoos-Fronalpstock-Klingenstock
"Gratwanderweg"
km  Std.
Zug-Schwyz-Schlattli (Bahn, Bus)    
Schlattli-Stoos (Bahn), DSS    
Stoos-Fronalpstock
(DSS-Station - Sessellift-Station)
(DSS-Station - Seilbahn-Station)

(0.6)
(1.0)
1.5
 (0.2)
(0.4)
Fronalpstock-Huserstock-Klingenstock-Stoos 10 3.5
Stoos-Schlattli (Bahn), DSS    
Schlattli-Schwyz-Zug (Bus, Zug)    

Vom Stoos zum Fronalpstock ist's steil aber toll.
Nach dem verlassen der DSS Station wählen wir den Weg nach rechts. Beim Seminalo- und Wellness-Hotel geht's rechts weiter, vorbei an der Seilbahn Station nach Morschach (LMS). 

Etwa 100 m nach dem Restaurant Alpstubli führt ein Weg rechts hinauf zu Walesch, Charenstöckli, Fronalpstock.
Die Seilbahnstation zum Fronalpstock wäre noch etwa 300 m weiter auf der Asphaltstrasse.

Unser erstes Ziel, der Fronalpstock ist leicht auszumachen. Die Aussicht von dort oben, sowie während dem Aufstieg ist der Mühe wert.
 
Panoramaweg, HuserstockDer Gratwanderweg oben, hinüber zum Klingenstock ist sehr gut ausgebaut. Er ist aber ein Bergweg! Gutes Schuhwerk und etwas Routine im Bergwandern sind nötig. 

Vom Fronalpstock zum Huserstock führt der Pfad dem Grat entlang, mit eindrücklichen Ausblicken über See und Alpen. Später, beim Abstieg zum Furggeli wird's einwenig steil. 

FrontalNach dem Abstieg, beim Furggeli, führt eine gute Strasse durchs Frontal hinab zum Stoos, falls wir das Gefühl haben, es sei nun genug.

Für den Huserstock müssen wir die verlorene Höhe wieder ersteigen. Der schmale Pfad ist recht steil. Einmal oben ist die Aussicht einmalig. Auf beiden Seiten tiefer Abgrund, auf der Einen das Riemenstaldental, auf der Anderen die Stoos Region.

Das "Wandern im Raum" dauert fort, mehr oder weniger bis zum Klingenstock. Mal geht's ein kurzes Stück hinauf, dann wieder ein kurzes Stück hinunter. 

Beim Klingenstock schliesslich folgt der Abstieg zum Stoos. Auf dem Weg zurück können wir nochmals die Grate bewundern, auf denen wir noch kurz zuvor die Aussicht genossen.
Die neue 6er Sesselbahn bietet eine Alternative für den Abstieg.

Normalerweise wird der Gratwanderweg in entgegengesetzter Richtung begangen (Klingenstock-Fronalpstock). - Mit dem Vorteil, dass man das Gipfelrestaurant auf dem Fronalpstock geniessen kann.

Weitere Wandervorschläge in der Stoos-Website (www.stoos.ch).

 
Suworow Bridge near Schlattli/Stoos

Suworow Brücke beim Schlattli

Suworow Bridge, inside

General Suworow:
Um 1800 war die Schweiz mehr oder weniger ein Satellit von Frankreich, das sich im Krieg mit Russland befand. Um General Korsakow's Armee in der Rhein Gegend zu unterstützen, überquerte General Suworow die Alpen von Süden her. Er und seine Armee brauchten für die Strecke von Taverne ( S von Monte Ceneri) nach Altdorf 7 Tage (heute etwa 140 km). Für diese bemerkenswerte Leistung steht in der Schöllenen (Gotthard Pass Strasse) ein Denkmal.
In Altdorf empfing der General die schlechten Nachrichten über die andere Armee. Sie wurde in Zürich geschlagen und musste sich nach Süddeutschland zurückziehen. Suworow entschied sich nun, um grössere Gefechte mit der französischen Armee auszuweichen, sich durch die Alpen zurückzuziehen. Er marschierte mit seiner Armee von Altdorf über den Chinzig Pass nach Muothatal (Suworow Brücke), dann über den Pragelpass ins Klöntal. Dabei wurde er öfters von den Franzosen angegriffen. Von Glarus dann überquerte er den Panixer Pass und gelangte nach Ilanz und schlussendlich zurück nach Russland.

Damit erinnert die Brücke über den Fluss Muotha an den bemerkenswerten General und seine Armee.
Siehe Geschichte

 

 

Up ]