Up

Sitemap
 
Contact

Snapshots

 
E

N

G

L

I

S

H
Home
Hiking
Walks
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
UK_flag Summary
 
D

E

U

T

S

C

H
Home
Wandern
Spazieren
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
D_flag Summary
 
reisen.ch - das Reiseportal der Schweiz
Schweizer Seiten

ISOS
Ortsbilder
Heritage sites

Crans Montana

Auch während des Sommers sind etliche Bergbahnen in Betrieb. Im Winter ist die Gegend mit Skiliften gut bestückt. Wanderwege sind nicht immer so klar markiert wie gewünscht, das sollte aber kein allzu grosses Problem sein. In der Umgebung Crans - Montana - Lens sind etwa zehn liebliche Bergseen in der Ebene oder in den Hügeln, einige allerdings etwas versteckt im Wald.

Im Stadtzentrum von Montana hat man im Gedenken an den früheren Gast, Katherine Mansfield, eine Strasse nach der Schriftstellerin benannt und am kleinen See Etang di Car beim Casino erinnert ein hübsches Denkmal mit Brunnen an sie.
Siehe www.bookcouncil.org.nz/writers/mansfieldk.html

   

Bella Lui, Bisse du Ro

Eine Seilbahn mit 6er Kabinen bringt uns hinauf auf den Cry d'Er mit fantastischer Aussicht. Eine grössere Kabine bringt uns noch weiter hinauf, zum Bella Lui, auf 2500 m.

Vom Bella Lui habe ich die folgende Route ausgewählt (4 h):
Bella Lui – Col du Pochet – Er de Lens – La Cave de l’Er de Lens – Er de Chermignon – Ancienne Bisse du Ro – Crans.
Die Route eignet sich nicht für Leute welche ungern an Abgründen entlang gehen!

Der erste Teil ist fast eben; er führt entlang der kurzen Kuppe auf Bella LuiBella Lui. An deren Ende ist eine Stahl-Leiter montiert, über die man zur unteren Kuppe gelangt.
Gegenüber, eingeschnitten in die graue Flanke des Tubang ist der schmale Weg zur Plaine Morte hinauf sichtbar, im Westen der Lac Tseuzier.

Unser Weg ist weniger gefürchig. Kurz nach Erreichen des Col du On the descent to La Cave d'Er de LensPochet steigen wir hinab zur Alp mit der Cave de l'Er de Lens, der Flanke des Bella Lui folgend. Beim erreichen der Alpweide deutet ein Wegweiser die allgemeine Richtung an; zunächst entlang des Wildbachs. Später finden wir Markierungen an Felsbrocken.

Wandern entlang der alten Bisse du Ro ist fantastisch. Vor hunderten von Track on former Bisse du RoJahren, bis ins frühe 20. Jahrhundert wurde dieser wichtige Wasserlieferant gebaut und unterhalten unter Todesgefahr für mutige Männer. Der Roman "An heiligen Wassern" von J.C.Heer kommt mir in den Sinn. 
Heute wird diese Bisse nicht mehr gebraucht, Wasser wird auf modernere Art zur Verfügung gestellt! An einigen Stellen wird die Bisse selber als Wanderweg On former Bisse du Ro genutzt, an anderen bewegen wir uns auf einem herrlichen Waldweg, dann wieder gilt es  den Kopf einzuziehen, um ihn nicht an den überhängenden Felsen anzuschlagen. Von Zeit zu Zeit muss man anhalten und die tolle Aussicht geniessen. Zur Rechten, hoch oben beeindruckt die Staumauer des Lac Tseuxier.

Es ist ein eigentümliches Gefühl, hoch oben über dem Abgrund und entlang dem Tal der Liène zu wandern. 

 

Violettes

Black Beauties on ViolettesDie Seilbahn mit 6er Gondeln bringt uns auf diese Alp.

Wie die meisten Leute, konnte auch ich nicht widerstehen und machte den Ausflug ganz hinauf, On Pointe de la Plaine Mortezur Plaine Morte. Dort ist man auf 3000 m, mit fantastischer Aussicht, der Gletscher in der Nähe.

Der Wanderweg von les Violettes hinab nach 
Vermala - Montana - Crans
(2 h) beginnt bei der SAC-Hütte (Cabine des Violettes CAS). Es existiert zwar eine Kiesstrasse für Fahrzeuge, aber meistens bestehen in unmittelbarer Nähe angenehme Wanderwege. Bei Vermala verläuft der Wanderweg für ein kurzes Stück entlang der Bisse Tsittoret.

 

Up ]