Up ] Tech ]

Sitemap
 
Contact
 

Snapshots

 
E Home
N Hiking
G Walks
L Infos
I Transport
S Imagemap
H Links
  GPS
UK_flag Summary
 
D Home
E Wandern
U Spazieren
T Infos
S Transport
C Imagemap
H Links
  GPS
D_flag Summary
 
reisen.ch - das Reiseportal der Schweiz
Schweizer Seiten

ISOS
Ortsbilder
Heritage sites

 

GPS-Routen

Satelliten Navigation

ist nicht nötig für die in dieser Website erwähnten Touren. Dennoch, es ist beeindruckend, was diese kleinen Dinger alles können, und "aufgewachsen" in der Welt der Telefon und Radio-Kommunikation und der Informatik, ist es einfach toll, sie zu benutzen. Nebenbei, mit dem handlichen Gerät bin ich mir mehr bewusst über "wo befinde ich mich", "wo ist die nächste Kreuzung", auf welcher Höhe befinde ich mich, welches ist die geografische Position...
Benutzer von GPS sollten sich allerdings nicht zu stark auf das technische Wunder verlassen: speziell in gebirgigem Terrain und im Wald passiert es sehr leicht, dass die Satelliten-Signale zu schwach und für den Empfänger unbrauchbar sind...

Definitionen:

Ein track ist ein Set von Daten, das automatisch durch das GPS Gerät von einer Tour gesammelt wurde.
Eine route ist ein Datenset, bereit für den Einsatz bei der nächsten Tour. Alle Routen in in dieser Website basieren auf Trackdaten, die beim begehen der betreffenden Strecke gesammelt wurden. Normalerweise wurden Modifikationen implementiert. 
Präfix
: Die Idee der drei Buchstaben ist, dass damit das selektive Löschen von nicht mehr erwünschten WP's erleichtert wird. Zudem wird damit sichergestellt, dass nicht alte WP's durch neue überschrieben werden.
Waypoints: Namen die mit TO- beginnen sind Kreuzungen oder Abzweigungen (TO= Turnoff). An diesen Positionen steht meistens eine Wanderweg- Tafel. 
POI (Points of interest). Ich mache keinen Unterschied zu Wegpunkten (WP)

GPS-Routen

Der einzige Unterschied für "GPS-Routen" gegenüber "Normalen" kann sein, dass z.T. ... "nicht offizielle" Wanderwege benutzt werden. Diese Wege mögen etwas dreckiger oder holpriger sein als die anderen, aber es sind dennoch Wege oder Pfade.
Trotz meiner Sorgfalt; die Verantwortung für das Benutzen der GPS-Daten muss auf der Seite des Anwenders bleiben.

 

 

Bemerkung:
Es ist nicht aussergewöhnlich, wenn der Satelliten-Empfang in Tälern, entlang von Felswänden, in bewaldeten Regionen zu schwach für die GPS Naviagtion ist.

 

 

 

Vor dem upload der Daten ins GPS
versichern Sie sich, dass die GPS Daten in den PC gespeichert wurden, sie werden vermutlich überschrieben!

Bergspitzen:

Oft, nach Erreichen des Gipfels und beim Bewundern des Panoramas, würde man ganz gerne den Namen des einen, oder anderen Berges kennen.
Im Herunterladbaren File "peaks_2.gdb" sind die Positionen von etwa 160 Bergspitzen in Form von Waypoints enthalten. (Die "route" enthält nur Waypoints, keine Route).
Falls Sie ein GPS mit Kompass besitzen, können diese Waypoints dazu benutzt werden, die "Kompass-Nadel" auf den gewünschten Berg zu setzen.
Die im File enthaltenen Wegpunkte sind die Koordinaten von Bergen, die aus dem in dieser Website enthaltenen Gebiet aus sichtbar sind, zumeist ist das das "Zugerland". 
Im PDF-File sind die Berge aufgelistet.
Beide Files sind gezipped in ../GPS_Data/Peak_3.zip (enthält Liste der Bergspitzen und die Waypoints) oder: GPS_Data/Peaks_WP.gpx

Download Routen-Tabelle, ähnlich zur unten aufgeführten: ../GPS_Data/GPS-Routes_11.pdf

Die Daten-Files (.zip) in der folgenden Tabelle enthalten das .gdb-File, Kroki,  Höhenprofil.
Region Interne
Links
Route WP-
Präfix
Download
Data-File (zip)
Andermatt
Gotthard
Andermatt Gotthard Realp-Tiefenbach(Furka)-Realp
Realp - Sichtnähe DFB - über Abürzungen Passstrasse zurück
RTR ../GPS_Data/Gotthard_4.zip

../GPS_Data/Gotthard_4-Routen.gpx

Göschenen-Andermatt-Hospenthal-Gotthard Hospiz-Tremola-Motto Bartola-Airolo
Zum grössten Teil entlang dem alten Saumweg über den Gotthardpass
GHGA
Oberalppass-Tomasee-Badushütte-Pazolastock
Zur Rheinquelle, dann via Badushütte über den Pazolastock zurück zum Oberalppass
TOMA
Oberalppass-Curnerasee
Um den Piz Cavradi, hoch über dem See. Zurück via Maighels-Hütte SAC zum Oberalppass
CURN
Baar Baar-Kappel Baar-Deibuehl-Hoechi-Zimbel BDHZ ../GPS_Data/Baar_6.zip

../GPS_Data/BAAR_8-Routen.gpx

Baar-Deibuehl-Hoechi BDH
Baar-Milchsuppenstein-Kappel-Uerzlikon MKU
Kappel-Zwingli Denkmal MKUZ
Hoellgrotten 
Lorzentobel
Baar-Hoellgrotten HLL
Höllbach-
Tobel
Baar-Tobelbruecke-Hoellbachtobel-Hoell
Tobelbrücke-Gubel-Menzingen
Aussichtspunkt Gubel
HLLB
TGM
Aegeri/Raten Tobelbrücke-Gubel-Menzingen TGM
Hoellgrotten Baar-Wildenburg-Egg-Inkenberg-Talacher-Inwil-Baar BWTI
HLL
HLLB
Leventina Leventina Airolo-Nante-Giof-Cassin-Tremorgio-
Rodi Fiesso
Untere Route
ATR ../GPS_Data/Leventina_3.zip

../GPS_Data/Menzingen_2Routen-Zugwalk.gpx

Leventina Airolo-Nante-Alpe di Ravina-Zemblasca-
Pian Taioei-(Cassin)-Gioett-Ambri Sopra
Obere Route (Nante-Cassin) nach Tremorgio
ARA
(ATR)
Leventina Airolo-Alpe di Cristallina-AllAcqua
Bedretto Tal
ACA
Mythen Mythen Mostelberg-Hozegg-Guenterigs-ZwueschetMythen MGZ ../GPS_Data/Mythen_2.zip

../GPS_Data/Mythen_2-Routen.gpx

Mythen Mostelberg-Holzegg-Hochstuckli MHH
Nendaz Nendaz Sentier des Pives
Tourist-Office-VitaParcours-LaPeroua
SDP ../GPS_Data/Nendaz_4.zip

../GPS_Data/Nendaz_7-Routen.gpx

Nendaz Ancienne Bisse de Saxon
TO-BisseVieux-TsabloPlan-LaDzora-LaPeroua
BSP
Ancienne Bisse de Saxon
TO-BisseVieux-TsabloPlan-LeBourla-Siviez
BDP

BVI

Nendaz Bisse Vieux
Siviez-TO-Planchouet-TO-BisseVieux
Nendaz Ancienne Bisse de Chervé
Siviez-Lac de Cleuson-Combatseline-LaMeina-Thyon
SCT
Nendaz Bisse de Vex
Planchouet-Veysonnaz-Protestant Chapel in der Nähe von Abzweigung nach  Maisens de l'Ours
VEX
Nendaz Dent de Nendaz by Plan de la Dzeu
La Peroua-Plan de la Dzeu-Croix de Jean Pierre-
Tracouet-Dent de Nendaz-Tracouet
PJT
Raten
Aegeri
Menzingen
Aegeri/Menzingen Ratenpfad
Raten-St.Jost-Ahorn (Hütte,Aussichtspunkt) retour über St.Jost zum Raten
RJA ../GPS_Data/Raten_5.zip

../GPS_Data/Raten_5-Routen.gpx

Raten-Gottschalkenberg-Bellevue
Via Gottschalkenberg zum Aussichtspunkt Bellevue. Zurück über Waldpfad und Chlauesnechappeli.
RGB
Raten-HöhRonen
Ueber Aussichtspunkt "Abschwändi" und Chlausenchappeli zum 3-Länderstein und "Wildspitz1205" auf HöhRonen
RHR
Panoramaweg Aegerital
Raten-Unterägeri
Raten-Abschwändi-Bellevue-Gottschalkenberg-Muetegg-
Mangelihöhe-Hintertann-Hinterscheit-Unterägeri
PRA
Raten-Gruebel-Gubel-Menzingen
Teilweise auf Panoramaweg Aegerital
Raten-Abschwändi-Muetegg-Mangelihöhe-Grübel-
Hintertann-Gubel-Menzingen

Raten-Hintertann-Gubel-Menzingen
Kurzer Teil auf Panoramaweg Aegerital
Raten-
Abschwändi-Muetegg-Mangelihöhe-Hintertann-
Gubel-Menzingen

RGG

 

RHTG
(RGG)

 

Rigi Rigi Chraebel-Fruttli-Scheidegg

Chraebel-Rotenfluh Allmig-Burggeist-Scheidegg
CFS

RFA
../GPS_Data/Rigi_7.zip

../GPS_Data/Rigi_9-Routen.gpx

Rigi Seeboden-Chaenzeli-Staffel SCS
Rigi Vitznau-Hinterbergen-Unterstetten VHU
Rigi Option: Von obiger Route nach Scheidegg
Oberhalb  Gletti nach rechts zur Scheidegg, auf Route  CFS
VHUS
Rigi Für routinierte Wanderer!
Seeboden zum Rigi Kulm über Abeggenhuettli, Bänderweg
Letzter Teil praktisch senkrechter Aufstieg zum felsigen Gupf.
SKBB: Stacheldrahtzäune bei Abkürzung quer über Alpweiden. 
Abkürzung SKBA (und SKBB): der schmale Pfad beginnt hinter Stacheldrahtzaun der mit einer Holzstange überzogen ist, Danke.

Bänderweg-Stafel

SKB

 

SKBA
SKBB

 

BWS

Rigi Seeboden-Ruodisegg-Müseralp-Geissrügge-
Chänzeli
-Kaltbad
Nicht der kürzeste Weg zum Chänzeli, aber weg vom üblichen Weg

Weggis-Müseralp-Steiglen-Kaltbad
Der kürzeste Weg Tannenberg nach Müseralp ist vermutlich immer noch gesperrt. Anstelle via Raeb und den üblichen Weg zum Chänzeli, wird hier der Umweg genommen.

SMC





WSK


Rossberg Wildspitz Sattel-Wildspitz-Zugerberg
Aufstieg über Türlistock (Leiter) steil.
Abstieg zwischen Gnipen und Heumoosegg steil. Kletterstellen mit Seil versehen.
SWZ ../GPS_Data/Rossberg_5.zip

../GPS_Data/Rossberg_8-Routen.gpx

Ramenegg-Halsegg-L.fluh
Abstieg Leiterfluh-Geisfaren via Leiter steil

Halsegg-Türlistock

RHL

HT

Schoenalphüttli-Wildspitz-Alpli
Wildspitz-Alpli via Leiter, steil
SWA
Schoenalph-WSpitz-Alpli
Wildspitz-Alpli via  Oberalpli
Schoenalph-Urzlen-Leiterfluhh-Halsegg-Huerital
Statt zum Wilspitz wandern wir zur Leiterfluhhütte auf einem nicht markierten Pfad; dann wechseln wir hinüber zur üblichen Route und weiter zur Halsegg. Bei der Hüritalhütte, auf nicht markiertem Pfad, geht's auf guter Fahrstrasse zurück zur Schönalphütte. 
Ein kurzes Stück verläuft durch eine Steinschlag gefährdete Zone!

Für den Abschnitt ab Urzlen habe ich den alternativen Waldweg (nicht auf der Karte) beigefügt; hie und da, nach heftigen Regenfällen kann der normale Weg gesperrt sein. 
SLH
(RHL,
SWA)
Schoenalph-Brandhoechi-Rossallmig-Ramenegg
Der Pfad zur Brandhöchi (durch Stirzelwälder) ist nicht markiert, die letzten 50 m vor erreichen der Fahrstrasse (Höhe 1060 m) ist ohne Weg.
Nach Schönalpboden wird ein nicht markierter unbefestigter Waldweg benutzt.
Schoenalph-Brandhoechi-Rossallmig-Halsegg
SBR
(RHL)



SBH
(SLH)
Zug Zug Ein Stadtrundgang von ca 3 km Länge ZUG ../GPS_Data/Zug_2.zip

../GPS_Data/Menzingen_2Routen-Zugwalk.gpx

Aegeri/Raten Sihlmatt:
Menzingen-Brettigen-Schwand-Sihlmatt-Sihlbrugg
Der kürzere Weg zum beliebten Sommer Restaurant.

Menzingen-Chaelenhof-Aeschegg-Erlenbach-
Hinterbuel-Blachen-Schwand-Sihlmatt-Sihlbrugg
Die längere Route durch prächtige Landschaft

MSS-A


MSS
Zugerberg Zugerberg Zugerberg-Sandblatten-Sibrisboden-
UBrunegg-Allenwinden
Ueberqueren der Tankfalle beim Sigrisboden, dann entlang Zigermoos über UnterBrunegg nach Allenwinden

Zugerberg-Sandblatten-Sibrisboden-
Raemselbrueggli-Neuaegeri
Ueberqueren der Tankfalle beim Sigrisboden, dann über Rämselbrüggli und entlang des Rämselbach nach Neuägeri
ZSA





ZSAN
(ZSA)
../GPS_Data/ZBerg.zip

../GPS_Data/Zugerberg_2-Routen.gpx

 

Up ] Tech ]