Up

Sitemap
 
Contact

Snapshots

 
E

N

G

L

I

S

H
Home
Hiking
Walks
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
UK_flag Summary
 
D

E

U

T

S

C

H
Home
Wandern
Spazieren
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
D_flag Summary
 
reisen.ch - das Reiseportal der Schweiz
Schweizer Seiten

ISOS
Ortsbilder
Heritage sites

Horben

Von Sins auf den Lindenberg,

das ist der markante Höhenzug nordwestlich von Zug. Der Horben ist ein Beliebtes Ausflugsziel, - nicht nur für Wanderer.
Diese Route führt zum grössten Teil durch Feld und Wald in typischer Mittelland - Umgebung. 

Horben (Restaurant Dienstags geschlossen) km h
Zug-Rotkreuz (Bahn)
Rotkreuz-Sins (Bahn)
   
Sins-Bahnhof-Kirche-Auw-Mariahalden-Horben

Horben-Ober Illau-Unter Illau-Waldbrueder-Gölpi-Güniken-
Hohenrain-Oberebersol-Abtwil-Fang-Wund-Sins

8

11

2.5

3.5

Sins-Rotkreuz (Bahn)
Rotkreuz-Zug (Bahn)
   

Sins ist in der "Tageskarte" inbegriffen.
Bus 7 fährt Mo bis Fr  um 07:34 h ab Zug Bahnhof bis Sins Schulstrasse (Endstation).
zurück ab Sins 16:59 h

In Sins zeigt oben beim hübsch gestalteten Platz mit Kirche und Gemeindehaus und dem nahegelegenen Schulhaus,  eine Markierung den Wanderweg an. 
An neueren Privathäusern vorbei, Eines freundlicher als das Andere, gewinnt man allmählich etwas an Höhe. 

Auw.jpg (19785 Byte)Auf herrlichen Wegen werden wir an Aeckern und Wiesen vorbei durch die abwechslungsreiche Natur geführt. Schon bald grüsst im Westen der Kirchturm von Auw.

Nach überqueren der Kantonsstrasse in Auw wird der Weg etwas steiler. Nach Mariahalden folgt der letzte Anstieg, zum grösseren Teil im Wald. 

Horben_schloss.jpg (39041 Byte) Schliesslich treffen wir auf die mit Linden gesäumte Strasse zum Ausflugsrestaurant Horben. Die St. Wendelins Kapelle ist einen Besuch wert, und sei es auch nur wegen der herrlichen Aussicht. Das benachbarte Schloss ist nicht öffentlich zugänglich.

Horben_strasse.jpg (34295 Byte)Nach der wohlverdienten Rast führt der Weg weiter Richtung Hohenrain. Bis Unter Illau folgt die Route der Asphaltstrasse, mit freier Sicht ins Mittelland, im Osten zur Albiskette, dann Rigi, im Süden zum schneebedeckten Alpenkranz.

Ab Unter Illau durchquert man Feld und Wald, - bei meiner Wanderung im Mai wurde ich jeweils durch die weidenden Rinder aufmerksam beobachtet. Oft galoppierte die ganze Herde mir entgegen - ich muss für cowgirls das "gewisse Etwas" haben.

Bald grüsst Hohenrain - mit dem Schloos ein markanter Anblick. Zwischen Mauer und Schulanlage führt auf der östlichen Seite ein schmaler asphaltierter Weg hinunter nach Oberebersol. Beim Blick zurück bietet das Schloss mit dem Rebenhang ein imposantes Bild.

Der Weg weiter über Abtwil bis Sins führt abwechslungsreich auf Nebenstrassen durch Felder, an gepflegten Bauernhöfen vorbei. Das letzte Stück des Weges verläuft durch den Brandwald bei Sins.

 

Up ]