Up

Sitemap
 
Contact

Snapshots

 
E

N

G

L

I

S

H
Home
Hiking
Walks
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
UK_flag Summary
 
D

E

U

T

S

C

H
Home
Wandern
Spazieren
Infos
Transport
Imagemap
Links
GPS
D_flag Summary
 
reisen.ch - das Reiseportal der Schweiz
Schweizer Seiten

ISOS
Ortsbilder
Heritage sites

Napf

Den Napf erreicht man am Einfachsten von Romoos, Menzberg, Luthern/Luthern Bad oder Fankhaus. Aenhnlich wie der Rigi, ist der Napf der höchste Punkt in einem weiten Umkreis und bietet deshalb unübertreffbare Ausblicke in alle Himmelsrichtungen.

Luthern Bad - Napf - Luthern Bad: Aus den vielen Möglichkeiten habe ich diese Rund Tour ausgewählt.
Menzberg - Napf - Fankhaus: Eine etwas längere Route mit herrlichen Ausblicken.
Romoos - Ober Änzi - Trub: Die Wanderung, zum grösseren Teil entlang dem "Grenzpfad", vermittelt tiefen Einblick in die Napf - Gegend.

Luthern Bad - Napf - Luthern Bad

Luthern Bad - Napf - Luthern Bad Km Std
Zug - Luzern (SBB)    
Luzern - Hüswil (Regional)    
Hüswil - Luthern Bad (Bus)    
Luthern Bad - Badegg - Nieder Aenzi - Grüebli - Napf 4.5 2
Napf - Trachselegg - Vorder Ei - Luthern Bad 3.5 1.3

Bei Luthern Bad erfährt man auf Info-Tafeln viel wissenswertes über Region und Wandergebiet. Auch eine gepflegte öffentliche Toilette und Parkplätze stehen zur Verfügung.

Der Aufstieg von Luthern Bad zum Napf:
Von den Info-Tafeln führt der Weg nach einigen Metern über den Bach und dann geht's bald eine steile, aber schöne Naturstrasse hinauf zur Badegg. Der Bach verläuft weit unten im Tobel. Bald treffen wir auf eine Asphaltstrasse. Sie hat den nun nur noch als Wanderweg dienenden alten Weg ersetzt, zur Erleichterung der Anwohner. Badegg mit dem Sommer Restaurant kann jetzt auch mit dem Auto erreicht werden.

Bald nach der Badegg sind wir wieder auf einer Naturstrasse. Im Wald geht es stetig bergan. Von Zeit zu Zeit zeigt sich in einem engen Ausschnitt ein Teil der näheren Hügel und Täler.

Bei Nieder Aenzi erreichen wir plötzlich den Kamm, der uns nun die Sicht hinüber Richtung Enlebuch öffnet.

naenzi.JPG (19955 Byte) Auf dem Weg zum Napf,
Nieder Aenzi

Bald führt der wunderschöne schmale Pfad durch den Wald, immer dem Bergkamm entlang zum Grüebli.

Nach dem Grüebli, der letzten Etappe geht's wieder etwas steiler bergan, aber nach weniger als einer halben Stunde erreichen wir den Napf.

Für den Rückweg vom Napf nach Luthern Bad benützen wir den Weg über die Trachselegg und Mittler Ei.

Der Weg beginnt nahe dem Bauernhaus. Auf dem steilen Zickzack Pfad sind wir in etwa einer halben Stunde bei der Trachselegg (Sommer Restaurant). 

trachsel.JPG (29691 Byte) Vom Napf nach Luthern Bad,
Trachselegg

Durch Wald und Weiden geht's weiter bergab nach Mittler Ei. Hier treffen wir auf eine Asphaltstrasse. Der Wanderweg führt aber als Naturstrasse nach überqueren der Luther dem Bach entlang, im Schatten der Bäume. Geniesser werden die Gelegenheit zum Abkühlen der Füsse benutzen. Wer weiss, vielleicht findet sich bei dieser Gelegenheit gleich noch ein Stückchen Gold.

Bald überqueren wir den Bach nochmals und ein kurzes Stück wandern wir wieder auf der Asphaltstrasse zurück zum Ausgangspunkt.

Menzberg-Napf-Fankhaus

Menz-Napf-Fank.jpg (259694 Byte)Active Map:
http://map.search.ch/d/ju3mmnkod
GPX-Route:
GPS_Data/GPX-Menznau-Napf-Fankhaus.zip

 

Menzberg - Napf - Fankhaus h
Zug - Luzern (SBB)
Luzern - Menznau (BLS)
Menznau - Menzberg Oberlehn (Postauto)
 
Menzberg-Oberlehn-Ob.Waldig-Gmeinalp-Gitzichnubel-
Chrotthütten SAC-Staechelegg-Napf
3.0
Napf-Grueebli-Hoehstullen-Buechli-Leen-Fankhaus 2.0
Fankhaus Schulhaus - Trubschachen 
(Postauto) Siehe Fahrplan!
Trubschachen - Luzern (BLS)
Luzern - Zug (SBB)
 

Kurz vor Menzberg ist eine Bushaltestelle bei der Abzweigung zum Oberlehn. Ein idealer Startpunkt, aber natürlich kann die Wanderung auch ab Menzberg beginnen. Der Weg würde dann später in jenen ab dem erwähnten Busstop einmünden.

Auf den Wegweiser Tafeln sind mehrere verschiedene Routen ersichtlich. Die Wanderzeit für unsere Tour ist mit zweieinhalb Stunden angegeben. Für das geniessen der Ausblicke und vielleicht zum Ausschnaufen im steilen Teil des letzten Abschnitts habe ich noch eine halbe Stunde addiert.

Der Abschnitt bis "Chrotthütten" ist recht angenehm, ohne grosse Auf - und Ab. Zum Teil wurden spezielle Nebenwege für die Wanderer geschaffen. Bald nach der SAC-Hütte führt ein steiler Weg hinauf zur Stächelegg. Vorn dort schafft man's in etwa 20 Minuten zum Berggipfel.

Für den Weg hinunter wählte ich die kürzeste Route. In den steilen Abschnitten werden Besitzer von Stöcken froh sein, sie zu gebrauchen. Als Alternative ist eine längere, weniger steile Route markiert.

Falls man zu früh ist für das Postauto, bietet sich die Sitzbank an, die  am Waldrand aufgestellt ist, just da, wo der Pfad den Wald verlässt. Von diesem schönen Aussichtspunkt sind es etwa 15 Minuten bis zur Haltestelle. Das nächste Restaurant wäre in Trub, etwa eine Stunde Fussmarsch ab Haltestelle.

 

Romoos-Ober Änzi-Trub

RONT.jpg (160055 Byte)Active map: 
http://map.search.ch/d/tuymtu4ng

GPS-route: 
GPS_Data/GPX-Romoos-Oberanzi-Napf-Trub.zip

  

Romoos - Ober Änzi - Trub Std
Zug - Luzern (SBB)
Luzern - Wolhusen (BLS)
Wolhusen-Romoos Post (Postauto)
Gewisse Postauto Kurse führen bis Holzwägen.
 
Romoos-Weierhüsli(Sägerei)-Säumettle-Fuchsenegg-
Holzwägen-Goldsitenegg-Änzihüsli-Ober Änzi-
Stächelegg-Napf-Stächelegg-entlang Trimle Kuppe-
Schafegg-Champechnubel-entlang Stutzegg Kuppe-Grätliegg-Altgratschwändi-Ober Altgfääl-Hinter Risiegg-Schwindelegg-Trub

Ohne Stächelegg-Napf-Stächelegg
Romoos-Holzwägen mit Postauto (Mai...Oct)


9.0



-1.0
-1.5

Trub - Trubschachen 
Trubschachen - Luzern (BLS)
Luzern - Zug (SBB)
 

Postauto: Fahrpläne kontrollieren!

Diese etwas längere Tour gewährt einen tiefen Einblick in diese herrliche Gegend, mit den Wäldern, den vielen alpinen Bauernhäusern, den Hügeln, Tälern, Bergkämmen, Bächen. Zuweilen sind dazwischen auch kleinere Ebenen eingebettet.

Nahe bei der Bus Haltestelle in Romoos, unweit der Kirche Maria Magdalena, zeigt die Informationstafel einige interessante Wanderungen und spezielle Touren, die ab hier unternommen werden können.

Der erste Teil verläuft auf der Asphalt-Strasse, hinunter nach Weiherhüsli mit der Sägerei. Nach einer Rechtsbiegung und weiteren etwa 200 m, folgt linkerhand ein Waldpfad parallel der Fahrstrasse. Etwas später befinden wir uns wieder auf der gleichen Strasse, aber nur für ein kurzes Stück. Nun folgt ein steiler Wanderweg, der uns auf rund 1000 m hinaufführen wird. Bei Fuchsenegg, etwa auf halbem Weg, bietet sich ein herrlicher Eindruck von der hügeligen Gegend.

Nach erreichen der Höhe von Grämsen sind es noch rund 30 Min bis Holzwägen. Von nun an öffnet sich auch der Blick ins Luzerner Hinterland. Einige Postauto-Kurse bedienen diese Haltestelle, die ein komfortabler Startort für verschiedene Wanderungen in der Napf Region ist. Das Restaurant hat einen grossen Gartenteil. Ein Parkplatz für Privat Autos befindet sich etwa 500 m vom Retaurant Richtung Ober Änzi.

Zum Ober Änzi führt der Weg zum grossen Teil entlang der Kuppe, leicht ansteigend, und immer wieder bieten sich herrliche Rundblicke. Beim passieren von Goldsitenegg, mit dem Goldbach tief unten, mögen Gedanken zu einer Goldwasch-Exkursion aufkommen.
Nach etwa einer Stunde erreichen wir das Restaurant und auch hier bietet sich vom Gartenrestaurant ein fantastisches Panorama, bis weit in die Jura-Gegend im Norden.

Staecheleggflue.jpg (69822 Byte)Auf dem Weiterweg zur Stächelegg fällt die nackte Flanke des Hengst auf, mit dem Napf Gipfel links davon (die Kuppe rechts ist der Hengst). Das Bauernhaus Stächelegg steht fast über dem Abgrund.

Vor erreichen der Stächelegg zweigt der Weg für Trub nach links ab. Der Abstecher Stächelegg-Napf-Stächelegg würde etwa eine Stunde Wanderzeit benötigen.

Der Wanderweg von der Änzilegi (kurz vor Stächelegg) zur Schafmatt folgt dem Grenzverlauf Luzern/Bern. Der malerische "Grenzpfad" folgt den Kuppen, manchmal geht's leicht aufwärts, dann wieder etwas hinunter, aber immer auf einer Höhe von etwa 1200 m. Dieser Wanderpfad vermittelt einen fantastischen Einblick in die Napf Region. 

Altgfael.jpg (74690 Byte)Bei Altgfääl bietet ein Selbstbedienungs Beizli Getränke und "mehr" an. 
Ein Himugüegli ist für Nichtberner ein Marienkäferchen (oder ein "Muetter Gottes Chäferli").

Der letzte Abschnitt, von Schindelegg nach Trub, zur Brücke über den Trueb Bach, ist ein steiler, schmaler Waldpfad.

Als Alternative wäre der Weg nach Trubschachen mit fünf Viertel Stunden nur etwa 45 Minuten länger.

 

Gold oder Guetsli?

Während die einen Wanderer die Bäche im Napfgebiet auf Gold absuchen, ziehen Andere vielleicht den Besuch des Fabrikladens der Kambly SA in Trubschachen vor:

Die Fabrik befindet sich beim Bahnhof. Der Laden-Eingang ist am anderen Ende des langen Fabrikgebäudes an der Hauptstrasse (Richtung Luzern), 10 Minuten Hin/zurück.
Das Beste: man kann auch probieren.
Infos: www.kambly.ch/

Malters is das Zuhause von zwei grossen Namen, Hug und Wernli, mit dem Fabrikladen "ChnusperLand". Siehe www.hug-familie.ch/de/home/, mit link und infos zum anderen Produkt, dem "Willisauer Ringli" und dem Fabrikladen "RingliLand".

Wenn wir schon bei den echten Schweizer Bisquits sind, hier der Link zum Andern grossen Namen: www.laeckerli-huus.ch/

 

Up ]